dein Campus, dein Radio,
dein Surfbrett.

89,6 mhz in Mannheim

105,4 mhz in Heidelberg

LIVE Webstream


Jetzt:

radioaktiv auf der gamescom 2013: EA Pressekonferenz

Hier erfahrt ihr, wie es unseren radioaktiv Reportern Christian und Holger gerade in Köln ergeht:

Das Kölner Verkehrsnetz war nicht gerade unser Freund und schickte uns mehrmals an Geisterhaltestellen oder falsche Busse. Trotzdem kamen wir noch rechtzeitig an, um an EAs Pressekonferenz zur gamescom 2013 teilzunehmen. Das Kölner Palladium war bis auf die Straßen angefüllt. Im Inneren erstrahlte die Halle in einem kühlen blauen Licht, laute moderne Musik dröhnte aus den Boxen und Zentral vor uns prangte das EA Logo zentral auf der Leinwand.

Fünf Minuten vor dem offiziellen Beginn erfolgte die Begrüßung durch den EA Spitzenmanager (aka Boss) Peter Moore mit einem kleinen Wortgeplänkel über Frankfurt und dem Kölsch (und dem Bayerischen Bier als Beispiel wie richtiges Bier sein soll). Mit der Vorstellung der kommenden Höhepunkten konnte er bei bestimmten Abgesandten von Firmen punkten, um es sich gleichzeitig bei anderen zu verscherzen. Aber Peter Moore nimmt man solche Aktionen nicht wirklich übel. Zehn Titel, die sich momentan noch in der Entwicklung befinden sollten der Fachpresse bereits vorgestellt werden, bevor diese die Titel ab morgen selbst auf der gamescom spielen kann.

Was sich bereits im Vorfeld abzeichnete war EAs Drang jedes Spiel möglichst bombastisch oder im Gamerslang “Epic” darzustellen. In einer kleinen Montage wurden alle Titel schon mal im Schnelldurchlauf gezeigt, untermalt von lauter, dröhnender Musik. Eine kurze offizielle und ebenfalls lustige Begrüßung durch Peter Moore folgte und dann legte EA auch schon mit seinem kommenden Line-Up los.

Die Sims 4

Die Sims 4Ein realer Trailer mit grünen Objekten, die aus dem All auf die Erde fallen läutete den ersten Titel des Abends ein. Als dann Rachel Frankling, Vice President und Executive President bei Maxis die Bühne betrat war klar, dass es sich um Die Sims 4 handelte. Die Sims sind im Großen und Ganzen um eine Eigenschaft ergänzt worden: Emotionen. Emotionen sind nun das grundlegende Element aller Aktionen der Sims. Frankling machte dies anhand einer kurzen Spielsequenz besser fassbar. Auf einer Party lernen sich zwei Sims kennen und verstehen sich gut. Ein dritter Sim ist gelangweilt und beschließt deshalb den beiden dazwischen zu funken. Durch ein trauriges Lied, kann er die beiden auseinanderbringen. Doch als er seine Aggressionen an einem Sandsack auslässt, kommen sich die beiden anderen Sims wieder durch ein “extrem” romantisches Raketenbild wieder näher. Zudem wurden die Einrichtungstools verbessert, so ist es nun z.B. möglich ganze Zimmer inklusive Einrichtung zu kopieren. Auch das Bearbeiten der Sims wurde verbessert. Um deren Körpereigenschaften zu ändern, mussten Spieler bislang umständlich an Reglern drehen. Das gehört der Vergangenheit an, denn nun ist es möglich Kinn, Nase oder andere Körperteile durch klicken und ziehen zu verändern. Besucher der gamescom haben zudem die Möglichkeit einen eigenen Sim zu gestalten, der es vielleicht in das fertige Spiel schafft.

Command & Conquer

Command & ConquerorGleich darauf ging es actiongeladener zu. Ein Live-Match zwischen den beiden EA Mitarbeitern Erik Krause und David Erhard, die sich als EU und GLA (Global Liberation Army) gegenüberstanden, zeigte das schnelle Gameplay des kommenden Real Time Strategy Titels, dass durch zahlreiche Wendungen im Spielverlauf zu überaschen wusste. Der grafisch gute Titel wird zudem in eine erweiterte Alpha Phase gehen. Das darin gesammelte Feedback durch die Spieler soll direkt in die Entwicklung des Spiels gehen. Die Beta Phase des Spiels wird demnächst offiziell angekündigt. Command & Conquer befindet sich bei Victory Games in der Entwicklung.

Dragon Age: Inquisition

Danach bekamen Rollenspiel- und Fantasyfans Dragon Age: Inquisition geboten. Es wurde jedoch kein Gameplay gezeigt, sondern lediglich einige Standaufnahmen mit erläuternden Hinweisen zum Spiel. Man ist darin Anführer der Inquisition und kann eigene Agenten befehligen, die kleinere Aufgaben übernehmen. Wir hoffen, dass der Titel morgen wie von EA versprochen anspielbar sein wird.

Plants vs. Zombies + Plants vs. Zombies: Garden Warfare

Plants vs. ZombiesSelbstverständlich darf beim Line-Up von EA nicht das allseits bekannte Tower Defense Spiel Plants vs. Zombies fehlen. Derzeit tummelt sich die Marke mit Teil Zwei mit 16 Mio. Downloads an der Spitze einiger nationaler iTunes Charts. Tony Leamer von PopCap versprach weitere Inhalte für Plants vs. Zombies 2. Brian Lindley präsentierte anschließend den Egoshooter Abkömmling Garden Warfe, der in der gleichen Welt angesiedelt ist. Zudem gab es in einem Trailer Einblicke in das Gameplay und die Möglichkeiten Spielfiguren nach dem eigenen Geschmack zu verändern. Verraten wurde auch, dass hinter der Aufrüstung der Zombies kein Geringerer als Dr. Zomboss steckt. Im Frühling 2014 soll Plants vs. Zombies: Garden Warfare für Xbox One, Xbox 360 und PC erscheinen.

Peggle 2

Achja, Peggle 2 wurden als kleiner Einschub ebenfalls vorgestellt. Der Titel wird exklusiv für die Xbox One erscheinen.

UFC

Die Mixed Martial Arts sollen mit UFC auf einen spielerischen neuen Höhepunkt gebracht werden. Im Gameplay Video war zu sehen, dass die Entwickler sich besonders auf die Gesichts- und Körperanimationen, sowie die Beachtung aller körperlichen Eigenschaften der realen Vorbilder konzentrierten. Spätestens als einer der Gegner in den Schwitzkasten seines Gegners geriet war klar, was damit gemeint war. Zunächst färbte sich das Gesicht des Kämpfers dunkelrot und kurz darauf sah man deutlich, dass sich unter der Haut des Kämpfers die Sehnen anspannten. So viel Realismus braucht wohl noch etwas Zeit, weshalb UFC erst im Frühling für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen wird.

Need for Speed Rivals

Need for Speed Rivals wurde darauf hin von Marcus Nilsson vorgestellt. Dabei fielen alte Bekannte aus dem guten Vorgänger Need for Speed Underground auf. Das offene Fahren kehrt zurück – nach einem Rennen kann man so entscheiden, ob man sich in einer Garage versteckt und das Preisgeld einsackt oder einfach versucht die Polizei abzuschütteln und somit einen kleinen Bonus rauszuschlagen.Aufsteigen in neue Level funktioniert zukünftig über Speedlists mit unterschiedlichen Aufgaben, welche man abarbeitet und damit neue Spielelemente freischaltet. Mit dem Trailer einer spannenden Verfolgungsjagd wurde der Veröffentlichungstermin für den 21. November 2013 bekannt gegeben.

Titanfall

Titanfall-PromoEin Johlen ging durch die Menge der anwesenden Journalisten als schließlich neues Gameplaymaterial zu Titanfall gezeigt wurde. Im Mech-Multiplayer Shooter gab’s altbekanntes zu sehen. Spieler haben die Möglichkeit dank Jetpacks schnell durch die Maps zu flitzen, an Wänden entlang zu laufen oder die riesigen Titans anzuspringen und zu entern. Sofern sie soweit kommen – denn andere Spieler sind Ihnen genauso flink auf den Fersen und die Titans stellen selbst ohne Piloten eine ernstzunehmende Gefahr dar. Übrigens, falls ich euch mal wie ein Journalist auf einem Pressevent von EA fühlen wollt, solltet ihr bei der Sichtung von Titanfall Gameplay Material eure basslastige Anlage auf Stufe elf aufdrehen.

Fifa 14

Nochmal ein kurzer Abstecher in den Sport. Fifa 14 wird mit jeder vorbestellten Xbox One ausgeliefert (ob gewollt oder nicht). Ein Trailer der vor Pathos mehr trieft als so manche Weltkriegsverfilmung sollte uns in die passende Stimmung versetzen. Schließlich geht es bei Fußballspielen Gewinner, aber immer auch Verlierer und es geht vor allem ums Kämpfen. Naja, so Fußballverrückt sind wir dann leider doch nicht, dass wir das bestätigen können. Also lassen wir es mal unkommentiert im Raum stehen. Durch die Lizenzen des titelgebenden Fußballverbands sind 33 Ligen hinzugekommen, also auch ein Haufen neuer Teams und Spieler. In bestimmten Modi sollen sich Ereignisse des realen Fußballlebens auf die Online Ligen auswirken. Anpfiff in Europa ist übrigens am 27. November. Eine kleine Überraschung hatte EA dann aber doch noch parat: Kein Geringerer als Lothar Matthäus hielt zur Präsentation des Spielmodus Ultimate Team Legends einen kleinen Plausch auf der Bühne. Selbstverständlich in Loddar Denglisch.

Battlefield 4

Den krönenden Abschluss durfte dann übrigens Karl Magnus Troedsson, General Director bei DICE, übernehmen. Battlefield 4 wird mit der Frostbite 3 Engine arbeiten, die es ermöglicht Multiplayer Matches mit bis zu 32 Spielern in 60 FPS darzustellen. Im neuen Spielmodus Obliteration müssen Spieler, ähnlich einem Capture-the-Flag Modus eine zufällig platzierte Bombe finden, ins eigene Lager bringen und dort zerstören. Das Feature “Levolution” (bitte, sprecht es mal selbst aus) lässt Maps verschiedene Witterungsbedingungen im Laufe eines Matches erleben. So kann sich das Wetter vom strahlenden Sonnenschein zur stürmischen See ändern. Auf der gezeigten Karte hatte dies zur Folge, dass ein ganzer Flugzeugträger am Strand auf Land lief und dessen Bewaffnung so von Soldaten übernommen werden kann. Die Beta von Battlefield 4 wird vom 4. bis zum 15. Oktober laufen. Am 31. Oktober wird es dann laut Trailer erscheinen.

 

Um 17:13 war dann Schluss und Peter Moore bedankte sich für unsere Aufmerksamkeit.

Insgesamt hinterließ das Gesehene bei uns einen guten, aber dennoch keinen überragenden Eindruck. Die Spiele wirkten allesamt wie solides Spielmaterial, riesige Neuerungen waren bei den meisten Titeln noch nicht erkennbar. Dennoch werden wir morgen versuchen unseren Eindruck von den Spielen noch zu intensivieren.

Wer unterm Tag aktuell bleiben will, folgt unserem Twitter Account “@radioaktiv”.

 

Alle Bildrechte liegen bei Electronic Arts.

Verfassungsdatum

Mittwoch, 21. August 2013


Redakteure

Christian Kohlstedde

Dabei seit September, 2013

Ehemalige Redakteure

Holger Harth