dein Campus, dein Radio,
dein Surfbrett.

89,6 mhz in Mannheim

105,4 mhz in Heidelberg

LIVE Webstream


Jetzt:

Zu Ostern gab’s gerupfte Adler

Die Adler Mannheim bewiesen die Saison über, dass sie absolut zurecht als Tabellenerster in die Playoffs starteten. Trotz vieler verletzungsbedingter Ausfälle kämpften sie sich Anfang des Jahres wieder an die Tabellenspitze und galten als absoluter Favorit für den diesjährigen Meistertitel. Was sich im Playoff Viertelfinale aber zwischen den Adlern und den Grizzly Adams aus Wolfsburg ereignete war das reinste Debakel. Zwar gewannen die Adler Spiel zwei und fünf aus der Serie “best of seven”, die Wolfsburger hatten aber keine Mühe den Sack zuzumachen. Von Flügel stutzen konnte hier schon keine Rede mehr sein, die Grizzlies zerfetzen Mannheim regelrecht in der Luft. Unsere Reporterinnen Elfi und Resi waren wie immer für euch in der SAP Arena.

 

Der Tragödie erster Teil, ein Bericht der Spiele 1-3

Elfi – PO Adler vs. Wolfsburg Viertelfinale Teil 1

Der Tragödie zweiter und letzter Teil, Spiele 4 -6.

Theresia – PO Adler vs. Wolfsburg Viertelfinale Teil 2

Am Mittwoch dann verabschiedete sich das Team von seinen Fans in der SAP Arena. Daniel Hopp sagte dem Mannheimer Morgen, es werde nun Untersuchungen in alle Richtungen geben. Auch Trainer Harold Kreis scheint diesen Überlegungen nicht erhaben. Denn wenn es denn eine Taktik gab, hatte der Wolfsburg Trainer Pavel Gross diese offensichtlich von Anfang an durchschaut.

Eine erfreuliche Nachricht aus der Adlerfamilie gibt es allerdings doch: Die Jungadler um Trainer Helmut de Raaf gewannen zum 10. Mal in 13 Jahren DNL Geschichte den Meistertitel. Im letzten Finalspiel bezwangen sie Bad Tölz mit 6:0.

Alle weiteren Infos – auch zu eventuellen Neuverpflichtungen – gibt es wie immer Sonntags um 21Uhr auf deiner radioakiv Ersatzbank!

Verfassungsdatum

Freitag, 05. April 2013


Ehemalige Redakteure

Elfi Hofmann

Theresia Lanig

Sendung

Campuswecker

Ersatzbank