dein Campus, dein Radio,
dein Surfbrett.

89,6 mhz in Mannheim

105,4 mhz in Heidelberg

LIVE Webstream


Jetzt:

Verfasste Studierendenschaft wieder eingeführt

Der Baden-württembergische Landtag hat die Verfasste Studierendenschaft wiedereingeführt. Das Gesetz dazu hat er heute verabschiedet. Ende der 70er Jahre war die Verfasste Studierendenschaft in Baden-Württemberg abgeschafft worden. Abgelöst wurde sie durch den Allgemeinen Studierendenausschuss ASTA. Die Verfasste Studierendenschaft ist eine besondere Rechtsstruktur der Selbstverwaltung der Studierenden, die die Interessen der Studenten gegenüber der Hochschule, der Hochschulleitung und der Öffentlichkeit vertritt. Im Gegensatz zum ASTA besitzt die gesetzlich geregelte Verfasste Studierendenschaft eine Satzungsautonomie und mit Einschränkungen die Finanzhoheit über die zur Verfügung stehenden Mittel.
Bereits vor einigen Monaten war der Gesetzesentwurf von der neuen baden-württembergischen Regierung in den Landtag gebracht, aber von Studenten und der Bundesstudierendenvertretung kritisiert worden, wie studis-online berichtet. Die bearbeitete Version wurde heute als Gesetz verabschiedet. Obwohl verschiedene Kritikpunkte bestehen bleiben, bewertet Erik Marquardt, der dem Vorstand des Dachverbands der Studierenden der Bundesrepublik angehört, das Gesetz als Erfolg. Es werde den Aufbau einer starken studentischen Interessenvertretung ermöglichen. Damit ist Bayern nun das letzte Bundesland, das keine Verfasste Studierendenschaft hat.

Verfassungsdatum

Mittwoch, 27. Juni 2012