dein Campus, dein Radio,
dein Surfbrett.

89,6 mhz in Mannheim

105,4 mhz in Heidelberg

LIVE Webstream


Jetzt:

Impressionen von der AStA Champions League

13 Teams, spannende Spiele und jede Menge Spaß – die AStA Champions League am Wochenende war ausgeglichen wie selten. Am Ende setze sich das Team „Blutgrätsche e.V.“ der Fachschaft BWL durch. Doch zuvor ging es drunter und drüber auf dem Unisportplatz: die Gruppenletzten gewinnen gegen die Gruppenersten, die Fachschaft Split/Histo übersteht gerade so die Vorrunde, kommt dann aber ins Finale – und das Team von radioaktiv stolperte ja schließlich auch noch über den Platz.
Foto: Fabian Janik/AStA

Und so fielen auch die Kommentare der Teams sehr ausgeglichen aus, stellvertretrend Steffen vom Team radioaktiv: Champions League Kommentar 1

Doch wie gesagt – ein ausgeglicheneres Turnier gab es selten. Und so wurde der Verlauf immer wieder heftig auf den Kopf gestellt. Das Team „Roter Traktor“ vom AStA gewann zwar gegen beide späteren Finalisten, scheiterte aber dann schon im Viertelfinale. Die Mannschaft der Fachschaft Split/Histo erreichte dieses gerade noch so, stieß dann aber, wenn auch ohne Tor in der regulären Spielzeit, ins Finale vor. Und die „Cauchy’s Lämmer“ der Fachschaft Mathe/Informatik schlugen als späterer Tabellenletzter den selbsternannten „Turnierfavoriten“ radioaktiv. Die Motivationsgründe waren jedoch offensichtlich:
Champions League Kommentar 2

Raphael sieht allerdings ganz andere Gründe für die Niederlage:
Champions League Kommentar 3

Den Turnierverlauf fasste dann „Kaiser“ Lucas treffend und stellvertretend für nahezu jedes Team zusammen:
Champions League Kommentar 4

Fotos vom Turnier findest du auf der Facebook-Seite des AStA.
Die detaillierten Ergebnisse gibt es hier.

Verfassungsdatum

Dienstag, 17. Mai 2011


Ehemalige Redakteure

Frieder Palmen