dein Campus, dein Radio,
dein Surfbrett.

89,6 mhz in Mannheim

105,4 mhz in Heidelberg

LIVE Webstream


Jetzt:

Rhein-Neckar Löwen: Niederlage im Hinspiel der Champions League

Beim Viertelfinal-Hinspiel der Championsleague unterlagen die Rhein-Neckar Löwen am Sonntag dem französischen Meister Montpellier mit 27 zu 29. So stehen die Löwen nun vor einer schweren, aber nicht unlösbaren Aufgabe für das Rückspiel am 30. April in Montpellier. radioaktiv-Reporterin Renate war live in der SAP Arena und hat nach der Partie noch mit den Spielern gesprochen. Wie erwartet bot sich den knapp 10.300 Zuschauern von Beginn an ein aggressives und körperbetontes Spiel. Schon nach sechs Minuten haben die Schiedsrichter sechs gelbe Karten verteilt. Beide Teams ließen nicht viel zu. So stand es nach 15 Minuten erst 6 zu 6. Montpellier lag knapp vorn, doch Slavomir Szmal im Tor der Löwen verhinderte, dass die Franzosen ernsthaft davonziehen konnten. Gut fünf Minuten vor der Halbzeitpause verwandelten Gensheimer und Sesum nacheinander und brachten die Löwen mit 10 zu 8 in Führung. Montpellier scheiterte wiederholt an Szmal und Müller erhöhte zum 12 zu 9 Pausenstand.

Tkaczyk eröffnete die zweite Hälfte mit gleich 2 Treffern in Folge und die Löwen erarbeiteten einen 4-Tore-Vorsprung kurz nach der Pause. Doch dann wurde es unruhig im Spiel der Löwen. Völlig unnötig verloren sie Bälle und verspielten die Führung, denn ein Team wie Montpellier lässt sich in solchen Situationen nicht zweimal bitten. Nach 37 Minuten war die Führung verspielt. Dazu Patrick Grötzki:

Groetzki: Ursachen

Durch die Bank wurden im Angriff leichte Tore verworfen und in der Abwehr fehlte die letzte Konsequenz. So konnte Montpellier erneut wegziehen. Fünf Minuten vor Schluss lagen die Löwen 3 Tore zurück. Und diesen Rückstand konnten sie nicht mehr aufholen. 27 zu 29 der Endstand.

Das Hinspiel ist also verloren, doch zwei Tore sind im Handball keine allzu große Hürde, weiß auch Michael Müller:

Mueller: Karten neu gemischt

Am Samstag, 30. April, findet das Rückspiel in Montpellier statt. Eine schwere Aufgabe. Wenn es den Badnern jedoch gelingen sollte zur Form der letzten Spiele zurück zu kehren, dann ist noch alles offen.
Torhüter Slawomir Szmal ist zuversichtlich.

Szmal: Chancen

Eine Woche bleibt den Löwen nun ohne Bundesliga-Einsatz um die Niederlage zu verarbeiten und sich entsprechend auf das Rückspiel vorzubereiten. Wir werden sehen wie das gelingt.

Verfassungsdatum

Sonntag, 24. April 2011


Redakteure

Renate Sommer

Dabei seit März, 2012