Verfasste Studierendenschaft kommt

Die Verfasste Studierendenschaft wird wieder eingeführt. Das hat die Landesregierung Baden-Württemberg beschlossen. Ein egsetzentwurf sieht vor, dass die Studenten damit wieder eine organisierte Stimme in den Hochschulen erhalten. Bei der Erarbeitung des Gesetzes ruft das Wissenschaftsministerium zum Dialog mit den Studierenden auf. Bis zum 3. März können im Web unter www.wir-wollen-deinen-kopf.de im Forum „Jetzt mitreden!“ eigene Ideen, Vorschläge und Kritikpunkte eingebracht werden. In allen Bundesländern mit Ausnahme von Bayern und Baden-Württemberg gibt es bereits verfasste Studierendenschaften. Diese gesetzlich vorgeschriebenen Organe zur Vertretung der Studierenden haben die Finanzhoheit inne. Damit können sie auch über die Höhe der Beiträge und den eigenen Haushaltsplan bestimmen.

Kommentare